Wenn aus nix was wird: ELWIS lebt!

Das schicke Rosenzimmer im schicken Seehotel ist reserviert. Der frisch geröstete Kaffee steht bereit, die jungfräulichen Flip-Chart-Folien warten sehnsüchtig auf die knallbunten Marker und die anwesenden Wuapaas schauen hellwach aus der Wäsche. Zeit, dass es endlich losgeht. Aber was geht eigentlich los? Und warum soll was losgehen? Und wo soll das eigentlich hinführen?

Wenn wir neue Produkte erfinden wollen, müssen wir das Kind beim Namen nennen. Am Internet von morgen basteln die cleversten Köpfe der Welt in Palo Alto, Menlo Park und weiß Steve Jobs selig wo. Die App zum nächsten Social-Media-Trend haben wir alle schon gestern heruntergeladen und heute wieder deinstalliert. Aber trotzdem glauben wir daran, dass da draußen auch für die kleinen Fische noch die Chance auf einen guten Fang besteht. Nicht das Rad neu erfinden, aber einen eigenen Weg einschlagen. Und genau da kommt unser Hirnschmalz ins Spiel.

Vernetzen soll es, menscheln soll es und niemand ist beleidigt, wenn es obendrein auch noch den Kunden gefällt. Am Puls der Zeit, aber nicht zu hip, ein bisschen Mitarbeiterzeitung, ein bisschen Spielwiese und ein bisschen schamlose Selbstvermarktung. Ein paar Stunden und ein paar hitzige Diskussionen später hat die eierlegende Wollmilchsau einen Namen: ELWIS heißt sie. Warum sie so heißt? Was sie kann? Und was Livios Bart damit zu tun hat? Das verraten wir euch von jetzt an regelmäßig auf elwis.rocks. Viel Spaß!

ELWIS - das erste Babyfoto

ELWIS – das erste Babyfoto

Über den Autor: Christian ist Redakteur bei WUAPAA die redaktion. In seiner Freizeit ist er mit seiner Familie auf dem Berg, im Wald oder am See unterwegs und hat dabei die Kamera immer zur Hand. Mehr von ihm findet ihr auf ckernjak.com, über Feedback freut er sich unter christian.kernjak@wuapaa.com.