Online Marketing Trends 2018 – Die Devise lautet: Augen offen halten!

Was geht 2018 ab am Olymp des Online Marketings? Wir haben uns auf die Suche nach den Online Marketing Trends 2018 gemacht und sind fündig geworden. Ehe wir die Trends unter die Lupe nehmen, zahlt es sich erst einmal aus, ein Auge auf die Lage der Social Media Nation und deren Nutzerzahlen zu werfen.

Was pfeifen die Spatzen von den Dächern? Während Twitter zu einem leichten Sinkflug ansetzt, sieht es ganz nach einem Aufstieg von LinkedIn aus. Anyway, Facebook ist aber mit 2,072 Milliarden Nutzern weiterhin unangefochten die Nummer 1 am Social Media Himmel, gefolgt von YouTube mit mehr als 1,5 Milliarden Nutzern sowie über 1,2 Milliarden WhatsApp Nutzern. Der Star am Social Media Himmel ist Instagram, der sich mit rund 800 Millionen Nutzern eindeutig auf dem aufsteigenden Ast befindet. Die immer beliebter werdenden Instagram-Stories angeln sich sogar immer mehr der rund 255 Millionen Snapchat-Nutzer.

Zur Lage der Social Media Nation: Die größten sozialen Netzwerke und Messenger nach der Anzahl der monatlich aktiven Nutzer im August 2017 in Millionen Quelle: u.a. https://de.statista.com/

 

Wohin geht es 2018 in punkto Online Marketing? Nicht neu, aber bewährt: Der Kunde steht im Mittelpunkt. Das bedeutet für Unternehmen – Trommelwirbel – mehr personalisierte Kommunikation mit mehr Mehrwert und mehr zielgerichteten Content. Auf jeden Fall macht es sich bezahlt, sich die Zielgruppe genau anzuschauen. Mit folgenden fünf Trends in der Hosentasche wird für Sie die Online Marketing Reise 2018 mit Sicherheit ein aufregendes und erfolgreiches Unterfangen.

 

Trend 1: Story, Story, Storytelling – persönlich und individuell

Storytelling als das Werkzeug für Online Marketing 2018

Geschichten, die das Leben schreibt, sind immer noch der beste Garant für Emotionen und Interesse von Seiten der Leserschaft. Im Internet finden sich aber Unmengen an Inhalten aus jedem nur erdenklichen und auch nicht vorstellbarem Bereich. Wer da gelesen werden will, muss aus der Masse rausstechen und das geht am besten mit einer gut – und vor allem multimedial – aufbereiten Geschichte, die den Leser mitreißt und ihm einen Nutzen mitliefert. Kreativität und Mut sind gefragt und mit lässigen Bildern oder Videos wird die Geschichte hautnah erlebbar gemacht. Dennoch muss die Geschichte auch Hand und Fuß haben – wenn die Story nichts hergibt, helfen auch die besten GIF’s nichts.

 

Trend 2: Kurzzeit-Content oder von der Vergänglichkeit des Seins

Fokus auf temporäre Inhalte im Online Marketing

Snapchat war einer der Vorreiter in Sachen temporäre Inhalte: Video hochladen, mit lustigen Masken, Filter, Stickern oder einem Text versehen – schon hast du deine Story, die für 24 Stunden angesehen werden kann und dann automatisch gelöscht wird. 2017 sind Facebook und Instagram nachgezogen und der Kurzzeit-Content wurde zum medialen Selbstläufer. Aber nicht nur Privatpersonen haben ihren Spass dabei – auch im Online Marketing werden temporäre Inhalte 2018 nicht mehr wegzudenken sein. Auf Instagram und Facebook finden sich die Stories ganz oben und wirken damit auch authentischer als bezahlte Postings. Die Flüchtigkeit weckt bei den Usern den Wunsch, schnell zu reagieren, was auch im Produktmarketing von Vorteil sein kann.

 

Trend 3: SEO und Content Marketing gehen Hand in Hand

SEO – Suchmaschinenoptimierung als Schlüssel zum Erfolg

Flotte Texte allein sind zu wenig! Neben einem guten Text, bestimmen auch heuer wieder Keywords, Formatierung, Backlinks sowie weitere Techniken der Suchmaschinenoptimierung, ob Ihr Text im www gefunden wird oder nicht. Eine umfangreiche Keyword-Recherche sowie eine strategische Contentplanung stehen am Anfang eines jeden Textes. Als Hilfe kann man verschiedenste Tools wie etwa Yoast nutzen. Mit diesem Plugin finden Sie heraus, ob Ihr Text den Google-Anforderungen gerecht wird und liefert auch schon während des Schreibprozesses nützliche Tipps und Tricks.

 

Trend 4: Bewegte Bilder – nicht neu, aber ein wahrhaftiger Traffic-Magnet

Always keep in mind: mobile first – Videos und Livestreams haben Zukunft

Nicht nur durch den Boom der Instagram– und Facebook-Stories, sondern auch das alteingesessene YouTube machen bewegte Bilder zu einem unverzichtbaren Marketingtool für 2018. Wobei Videos quer durch alle Branchen ziehen – vom Tourismus über Events bis hin zu Kochrezepten. Mit einem Livevideo lieftert man das Ganze auch mit 100 Prozent Authentizität. Eine gute Neuigkeit am Rande: Zuseher erwarten keine Perfektion. Ganz im Gegenteil, persönlich und authentisch soll das Video sein – egal ob Produkterklärung, Unternehmensvorstellung oder einfach nur zur Unterhaltung. Viele Unternehmen haben außerdem den Nutzen der Zusammenarbeit mit Bloggern, YouTubern und Instagrammern für sich entdeckt. In Zukunft wird es nicht mehr in erster Linie darum gehen, die meisten Fans und Follower zu erreichen, sondern zielgruppenorientierte Influencer werden für Unternehmen immer interessanter.

 

Trend 5: Chatbots und Sprachensuche auf der Überholspur

Chatbots – das klingt wild, ist aber eigentlich eine ganz tolle Sache: im Prinzip ist es einfacher Kundenservice, der automatisiert Antworten auf Fragen gibt und das 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Das kennen iPhone-Nutzer schon von SIRI oder Amazon bietet es mit ALEXA an. Nur dass Chatbots speziell für Händler eine große Erleichterung anbietet, weil während das Internet 24 Stunden verfügbar ist, sieht es mit dem Kundenservice wahrscheinlich nicht so aus. Dazu können nun Chatbots genutzt werden – etwa über den Facebook Messenger für Fragen zu Produkten oder Öffnungszeiten.  Ein Kunde möchte beispielsweise die Öffnungszeiten wissen und im Chatbot bekommt er automatisiert die Antwort „Morgen haben wir von 08:00 bis 18:00 Uhr offen“.

 

Über die Autorinnen: Karin Scheidenberger und Martina Pucher produzieren gemeinsam Content für den Online- und den Printbereich bei WUAPAA die redaktion.