Rot sollen sie schon sein, …

… war die Antwort auf die Frage meiner Kinder, welche Erdbeeren sie pflücken sollen. Im Sommer ist bei uns ein Besuch im Erdbeerland fix. Die Kinder kosten sich durch und testen, ob die Erdbeeren auch gut genug für Erdbeermarmelade sind. Aber heuer haben sie uns erstmals im Stich gelassen. Grund: der Opa war auch zufällig zeitgleich im Erdbeerland und nach fünf Minuten sind sie mit ihm nachhause gefahren, weil da können sie ja schon die gepflückten Erdbeeren essen und müssen nicht mehr selber „klauben“ und überhaupt: zu heiß ist auch.

Aha. Dann halt alleine. Nach einer Stunde – bei gefühlten 40 Grad – haben wir knapp zehn Kilo zusammen und verlassen akut verschwitzt – aber stolzen Hauptes – mit unserer Ausbeute das Erdbeerland und holen die Kinder beim Opa ab.

IMG_6801

Jetzt beginnt eigentlich erst die richtige Arbeit: waschen, putzen, schneiden, pürieren, Zucker dazu und abkochen. Auch da halten sich die Kinder heuer vornehm zurück, aber kosten müssen sie dann schon, weil irgendwer muss ja auch testen, ob die heurige Marmelade auch was geworden ist.

IMG_6804

Mein Rezept für die Erdbeermarmelade
Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Dann Wiener Gelierzucker 2:1 einrühren und alles in einem großen Topf unter Rühren aufkochen und etwa 6 Minuten sprudelnd kochen lassen. Heiß in saubere Gläser mit Schraubdeckel füllen und gut verschließen. Ein Tipp noch: einen Tropfen Rapso-Öl in die Marmelade, dann schäumt sie nicht so beim Aufkochen.

Was kann man noch mit Erdbeeren machen?
Erdbeerknödel
250 g Topfen
50 g Butter
1 Ei
60 g Mehl
60 g Weizengrieß
1 Packung Vanillezucker
1 EL Staubzucker
600 g Erdbeeren
100 g Butter
50 g Brösel

Butter, Zucker und Ei schaumig rühren. Topfen, Mehl und Grieß nach und nach unterrühren. Den Topfenteig eine Stunde rasten lassen. Erdbeeren putzen und trocknen lassen. Davon 16 nicht zu große Beeren aussuchen und mit dem Teig umhüllen. In einem Topf reichlich Wasser aufkochen, Knödel rein und bei kleiner Hitze etwa zehn Minuten ziehen lassen. Die restlichen Erdbeeren pürieren und mit den in Butterbröseln gewendeten Knödeln servieren.

Erdbeersirup
1 kg Erdbeeren
1/2 l Wasser
1 kg Wiener Sirupzucker für Beeren & Steinobst

Erdbeeren waschen und schneiden. In einem Topf etwa 10 Minuten kochen lassen und dann die ausgekühlte Erdbeermasse mit Sirupzucker vermengen und über Nacht kühl stellen. Am nächsten Tag die Flüssigkeit auspressen und nochmal aufkochen lassen. Noch heiß in sterile Flaschen füllen.

Über den Autor: Karin Scheidenberger produziert Content für den Online- und den Printbereich bei WUAPAA die redaktion.  Ihre Freizeit verbringt sie mit ihren beiden Kinder. Dann blödeln sie herum, sind mit dem Hund unterwegs oder probieren neue Rezepte aus. Du hast Feedback? Dann schreib an karin.scheidenberger@wuapaa.com